Start Suche

rich brian - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Don’t Flop @ DLTLLY

Als Don’t Let The Label Label You (kurz DLTLLY) 2010 entstand, war der Slogan nicht mehr als ein Promospruch für den Merch des englischen HipHop-Duos JollyJay & H-to-O. Doch die transportierte Message fand Anklang. Also entschieden sich die beiden in Berlin lebenden MCs, eine Website mit dem gleichen Namen einzurichten. Wenige Monate später folgte dann die...

Nas – Represent [Video]

Weder Nas noch sein Debütalbum »Illmatic« bedürfen an dieser Stelle weiterer Vorstellung. Wer diesen Klassiker dennoch bis heute nicht gehört hat, sollte dies schleunigst nachholen. Schließlich war Nasty Nas mit seinem Debüt schon 1994 seiner Zeit voraus – dass die zehn Tracks...

The Pharcyde // Kings Of HipHop

Die Karriere von The Pharcyde in der Rückschau unserer »Kings Of HipHop«-Reihe.

Die besten 20 Instrumental-Alben // Liste

HipHop war ursprünglich mal ein instrumentales Phänomen. Grund genug, auf jene Alben zurückzublicken, die das Subgenre Instrumental HipHop geprägt haben.

Birdman – Y.U. Mad

»Really you got baby money, keep it real with n***as, n***as ain't got my lady money.« Nein, diesen Spruch von Jay-Z fand der Birdman...

Kings of HipHop: Fugees // Features

Die Fugees ­haben HipHop endgültig in Pop verwandelt und ihm zwei seiner größten Stars geschenkt. Chronik einer Königsfamilie.

Gil Scott-Heron

Seiner Musik wurde im Laufe der vergangenen Jahrzehnte vieles nachgesagt. Sie sei aufmüpfig, revolutionär, tiefsinnig und wegweisend. Eines ist Gil Scott-Herons Kunst mit Sicherheit: herausfordernd. Stets speiste sich seine Künstlerpersona aus den Herausforderungen im Umgang eines Individuums mit seiner Biografie. Realität und ­Fiktion entladen sich in seiner Poesie gleichermaßen.

Kings Of HipHop: Cypress Hill // Features

Sicher, bereits unter den Gründervätern tummelten sich junge Amerikaner mit Wurzeln in Mexiko, Kuba, Kolumbien, Puerto Rico, El Salvador oder der Dominikanischen Republik. Doch erst mit Cypress Hill trat die erste Rap-Crew auf den Plan, die Begriffe wie Spanglish und Latino-Rap im Mainstream zu verankern wusste.

Trending

Aktuelle Ausgabe