Naru – LL (prod. Vanta) // Video

Aus einem Chaos-Sample, das die meisten Produzenten sicherlich nicht einmal als solches erannt hätten, flippt Vanta den passenden Beat zu Narus Ich-gebe-keinen-F-Attitüde. Und wenn die 808 nicht gerade durch regelmäßige Schläge auf Spannung gehalten wird, dann wird sie rücksichtslos durch den Bass-Raum geschleudert. Dass am Ende dieser DAW-Anarchie ein runder Beat steht, klingt komisch, ist aber so. Ebenso wie die Tatsache, dass der jüngste Live-From-Earth-Schützling so fresh daherkommt. Schließlich sind die Zutaten, mit denen er kocht, altbacken: Drug-Talk und Anti-Alles-Haltung auf einen Trap-Beat. Doch wie bei den meisten seiner LFE-Kollgen macht nicht das »was«, sondern das »wie« den Unterschied. So geschmeidig und unangestrengt, wie Naru daherkommt und die Silben auf den Takt verteilt, muss man ihm zuhören. Wannabe-Faktor gleich Null. Wer noch nicht ganz von den Skills des ehemals als Coco Reynolds Bekannten überzeugt ist, schaut bitte einmal in seine JUICE-Premiere und sollte damit »Einfach so« überzeugt sein. Mit seinem am 23. März bei LFE erscheinenden Mixtape »Rudeboii« wird Pretty Stalin dann nochmal nachlegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here