Mundraub (RFA) – Der Biberpate // JUICE Premiere

Das Waldtier hat es Deutschrap schon lange angetan. Niemand wird je mehr »Füchse« sagen können, ohne sofort den The-Originals-Flip von Denyo im Ohr zu haben. Genauso wie Kontra K ohne »Wölfe« kaum denkbar ist. Der Unterschied zwischen Wood und Hood ist eben doch nur ein Buchstabe. Newcomer Mundraub ruft mit seinem Tune »Der Biberpate« nun das Zeitalter des Bibers aus. Wenn der Erfurter nicht gerade als Teil der Crew RFA in Erscheinung tritt, brunftet er auf organischen Boombap-Gerüsten über seine Eigenschaften als emsiger Nager, rammt einen Staudamm in deinen Dorfbrunnen und entsagt biederen Pelzträgern von Versace. Mit schnodderigem Throwback-Flow, der stilistisch zwischen frühen Royal-Bunker-Performances und Retrogott-Tales balanciert, demonstriert Mundraubs antiästhetischer Zwangsvulgarismus hier formidabel, dass Battlerap das musikalische Äquivalent zum semiaquatischen Lifestyle des Castor fibers ist – immer im Flow, mächtig am Stapeln, stets mit Biss.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here