Say it loud! Mick Jenkins will nur, wenn Sie auch will // Video

... und holt obendrein ein One-Hit-Wonder der 2000er aus der Versenkung.

Das Zauberwort lautet Zustimmung: Nicht nur »No Means No«, viel mehr sollte Yes erst Yes bedeuten. Deswegen fordert Mick Jenkins in »Consensual Seduction«: »Say it out loud/ I need you to tell me what you want«. Der Name des Songs, zu deutsch »beidseitige Verführung«, ist hier gleichzeitig auch Programm. Concious-Rap-Wunderkind Jenkins beschreibt seine Sicht auf Verführung und Eroberung und macht deutlich, dass es im Balzverhalten nicht um Manipulation oder Überredenskünste, sondern um offene Kommunikation darüber geht, was gerade mood ist. Und vorallem was nicht. Den weiblichen Gesprächspartner im Lied übernimmt übrigens Corinne Bailey Rae, die hierzulande nach ihrem 2006er »Put Your Record On« in Vergessenheit geriet. Mit ihrer smoothen Stimme fügt sie sich auf den Neo-Soul inspirierten Track und ins Bild des auf Jamaica gedrehten Videos ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here