Marsimoto – Wir sind Marsi

Marsimoto_Interview_Foto_Copyright_Paul_Ripke

Ich bin Marsi, du bist Marsi, wir alle sind Marsi. Mit Green-Benjamin-Blümchen, Kid Simius als Überraschungsgast und einer gigantischen Bass-Wand feiert man in Green Berlin heute die ersten 100.000 Marsianer auf Facebook mit einem Free-Track. Das sind zwar immer noch nur ein Zehntel der Panda-Anhänger und ein Drittel der Marterianer, aber für Marsmenschen schon eine beachtliche Zahl. »Mukke für Verlierer und Mukke für Giraffen« – stilsicheres, bekifftes Tiefstapeln, wie es einfach nur Marsi kann.

Kein Zweifel, der »Sänger von Björk« ist nicht nur der deutsche Drake, sondern auch das kraut’sche Pendant zu Nas (»ein bisschen dümmer als Jay-Z«). Er nennt die Dinge beim Namen (»Dein Doubletime ist scheiße/Dein Dackel heißt Rainer«) und findet nebenbei noch das Mittel gegen Aids: Marsi hören. »Wir sind Marsi« – ein weiterer THC-Meilenstein. Wie besoffen und freihändig Fahrrad fahren – ganz große Kunst.

(cs)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here