Made in America – Festival

rsz_madeinamericalineup-659x450

 

Wenn der König zur Feier lädt, dann erscheint man. Wenn Jay-Z also ein Festival veranstaltet, dass vom Medienecho an die Präsidentschaftswahl heranreicht, dann treffen all die Industrie-Schwergewichte aufeinander: Pearl Jam, Skrillex, Calvin Harris und The Hives. Drake, Rickys‘ Maybach-Truppe, Kanyes‘ G.O.O.D.-Music-Camp, der wiedergenesene D’Angelo, DJ Shadow, Odd Future und die Roc Nation-Eigengewächse Rita Ora und Jay Electronica. Das »Made In America«-Festival – die Videos zu den Auftritten gibt es jetzt online.

Die G.O.O.D.-Music-Posse überraschte als Special Guest während des Sets des Veranstalters mit Shure-Shots wie »Cold«, »Mercy«, »New God Flow«, »Can’t Tell Me Nothing« und Commons‘ All-Time-Klassiker »The Light«, bevor Jigga und Kanye abschließend mit »Niggas In Paris« das komplette Fest abrissen.

 

Jay Electronica mit seinen Überhits »Exhibit A + C«. Am Ende bestätigt er, dass »Act II« irgendwann wirklich erscheint und die Single Chris Brown featuren soll. Oha!

 

Hier die weiteren Auftritte:

 

Quelle: Yardie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here