Mac Millers Wutrede gegen Donald Trump

Mac miller Trump

Dass Idiotie gepaart mit Größenwahn beim Präsidentschaftskandidaten Trump kein neues Phänomen ist, wissen wir spätestens seit 2011. Damals erlebte ein aufstrebender Rapper aus Pittsburgh seinen Durchbruch mit einem Song namens »Donald Trump«. Gleichnamiger Immobilienmogul versuchte daraufhin den Künstler, Mac Miller, zu verklagen – und scheiterte. Seit dem besteht ein gepflegter Hass zwischen dem Musiker und dem Magnaten. Jüngst brachte Mac seinen Unmut bei »The Nightly Show« zum Ausdruck. In einer knapp zwei-minütigen Rage-Rede wütete der Rapper gegen den »Great Again«-Wahn von Toupet-Trump. Auch wenn Mac Miller etwas neben der Spur wirkt und für »super talented« ein wenig mau bleibt: wir fühlen dich von Message her, Malcolm – Word up, kid!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here