Joshi Mizu – MDMA [Video]

joshi-mizu
 
Der Wiener Joshi Mizu hat seinen Namen dem »Tekken«-Charakter Yoshimitsu entlehnt. Doch wer jetzt knallharte Draufgängermusik erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Einzig die Beats gingen auf seinen bisherigen beiden Releases auch mal in Richtung Trap oder Dubstep. Auf der Free-EP »Zu!Name« dominierte moderner 808-Sound – das Signing beim neugegründeten Label seines langjährigen Freundes Raf Camora folgte auf dem Fuße. Dort veröffentlichte er vergangenes Jahr sein Mixtape »Zu!Gabe«, das in Österreich einen respektablen 61. Platz in den Charts verbuchen konnte. Auch 2014 wird weiter fließig auf der Karriereleiter geklettert: Nachdem er im März dieses Jahres einen prominenten Platz auf dem Kollabo-Projekt »Zodiak« von Raf und Chakuza erhielt und so auch in Deutschland einem breiteren Publikum vorgestellt wurde, soll nun am 19. September sein offizielles Debütalbum »MDMA« erscheinen.
 
Dafür hat er mit den Stereoids zusammengearbeitet, die die melodisch-experimentellen Tracks komplett produziert haben. Darauf setzt sich der Rapper nicht nur im eigenen Namen, sondern auch in seinen Texten mit seinen asiatischen Wurzeln auseinander. Dazu kommt die Aufarbeitung seines Partylebens vor dem Signing bei seinem aktuellen Label und dem anschließenden Sinneswandel. Auf der ersten Videoauskopplung zum Titeltrack wurde dementsprechend im Nachtleben von Tokio gedreht, was die Themen der kommenden Platte hervorragend einfängt.
 

 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here