Jaden Smith – The Passion // Video

Aus dem Schatten des prominenten Vaters zu treten ist kein leichtes Unterfangen. Jaden Smith, seines Zeichens Schauspieler, Model, Modedesigner und Rapper, kann davon ein Lied singen: Seit frühen Kindestagen stand der älteste Will-Smith-Sprössling im Rampenlicht und war der Öffentlichkeit auch hierzulande nach seiner Rolle als Dreikäsehoch in »Streben nach Glück« ein Begriff. Eigentlich keine schlechte Karriere, wäre da nicht sein alter Herr, der in den Neunzigern LAs Nobelnachbarschaften unsicher machte, anschließend zu einem der Topverdiener Hollywoods aufstieg und auch 25 Jahre später noch das Internet sprengt, wenn er beispielsweise auf den Hype der »Keke«-Challenge aufspringt.

Jaden gibt trotzdem nicht auf: Nach einigen Flops auf der Leinwand ist sein letzter Langspieler »Syre« aus dem vergangenen Jahr Beweis dafür, dass es der 20-Jährige es ernst meint mit der Musik. Mit übermütigen Selbstbeweicherungs-Bars und mittelmäßigem Flows legt sich der Jungspund zwar noch dann und wann selber Steine in den Weg; dank der Top-Notch-Produktion ließ sich allerdings ein solides Album zusammenschrauben. »The Passion«, einer der stärksten Tracks der Platte, wurde nun um ein Visual erweitert. Im träumerischen Sunset-Setting tänzelt Jaden auf einem Anwesen tief in den Hills zwischen Manie und Depression. Auffällig: Die Villa und das Outfit kennen wir bereits aus Jadens Video zu »Icon« aus dem vergangenen Jahr. Da wird Jada Pinkett Smith ihrem Sohn, der von Kid Cudi neulich als »Chosen One« bezeichnet wurde, wohl doch mal neue Klamotten kaufen müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here