Hudson Mohawke – Very First Breath (feat. Irfane) // Track

Lunice-Hudson-Mohawke

Nach wie vor ist Hudson Mohawke in vielerlei Hinsicht das schottische Producer-Wunderkind, als das er einst auf der Bildfläche erschien. Denn HudMo schafft es mit einer Eleganz, die ihresgleichen sucht, auf dem dünnen Drahtseil zwischen Beat-Nerdtum und Pop-Welt zu balancieren, ohne dabei abzurutschen. Das beste Beispiel dafür war zuletzt »Chimes«, das in einer Apple-Werbung für Aufsehen sorgte und so auch fernab von Plattenläden und Boiler-Room-Sessions von einem breiteren Publikum wahrgenommen wurde. Parallel dazu wurden in den letzten Jahren Größen von Kanye bis Drake mit charakteristisch bunten Beatabfahrten versorgt.

Jetzt geht es auch im Solo-Kosmos des H. Mohawke wieder ordentlich rund. Denn nach Jahren des Wartens ist das neue Album »Lantern« für den 16. Juni angekündigt. Die erste Chance, sich ein Bild davon zu machen, wie Hudson Mohawke 2015 klingt, wird kurzerhand der Ankündigung hintergeschoben. »Very First Breath« wirkt durch den Gesang von Feature-Gast Irfane poppig, ohne sich anzubiedern und eint verspielte Pianos mit drückenden Synthies. Fazit: die ’15er-Ausgabe des Produzenten darf gerne in dieser Frequenz weiteratmen.