Ghostface Killah, RZA, Raekwon & Adrian Younge – Return of the Savage // Track

Ghostface-Killah
 
Was ist denn hier los? Shaolin’s Finest treffen auf Adrian Younge. Und es klingt alles ein bisschen nach Re­nais­sance. Nicht nur weil Ghostface, RZA und Raekwon sich mal wieder Ehre geben oder der Sound so schön nach Wu der 90er klingt, sondern auch, weil Familie DeLuca zurück ist. Wir erinnern uns an Ghostface’s 2013er Album »Twelve Reasons To Die«, das Adrian Younge zusammen mit RZA produziert hat. Die Story des Konzeptalbums spielt im Italien der 60er Jahre und dreht sich rund um besagte kriminelle Familie. Ghostface spielt dabei die Rolle des Tony Sparks, der als Vollstrecker für selbige tätig ist. RZA mimt wiederum nicht nur den Produzenten, sondern auch den Erzähler der Geschichte. Mit dem zweiten Teil der Saga, die ab Juli erhältlich sein soll, wird nicht nur die Geschichte der Familie DeLuca bzw. von Tony Sparks weitererzählt, sondern auch Raekwon als neuer C(Rh)yme Competitor Lester Kane hinzugefügt. Austragungsort der mafiosen Machtstrukturen ist diesmal allerdings nicht Italien, sondern die schmuddeligen Straßen des New York der 70er Jahre. Adrian Younge tut also auch dieses Mal mit seinen psychedelischen Produktionen sein übriges und liefert die passende musikalische Untermalung zur Geschichte. Davon kann man sich dieser Tage mit »Return of the Savage« auch selbst überzeugen.
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here