»Get y’all dancing again«: Missy Elliott kündigt Comeback an // News

»Missy ist HipHop. Und wie. OldSchool-Bewusstsein in genau den richtigen Dosen. Ein tighter Rhymestyle, der Lone Ranger mehr schulden mag als Rakim, dabei aber stets die richtige Form für die richtige Botschaft bereithält. Und das gepaart mit einem nicht enden wollenden Bedürfnis, mit jeder Platte nicht weniger als alles auf den Kopf zu stellen.«, lässt sich unsere Titelgeschichte über Missy Elliot aus JUICE #76 zitieren.

13 Jahre später haben Klassiker wie »Sock It 2 Me«, »Get Ur Freak On« oder das niemals für keinen Dancefloor der Welt zu alte »Work It« nichts an ihrer Strahl-, Innovations- und Hüftschwung-Kraft verloren. Was danach geschah? Missy hüllte sich über eine Dekade in Schweigen, ihr letztes Album »The Cookbook« erschien 2005 und die Rap-Welt durchlief gleich mehrere Zyklen, die die mittlerweile 47-Jährige offenbar in eine künstlerische Fragestellung manövrierte, wie sie jüngst auf Twitter verriet. Wohl auch bedingt durch ihre Morbus-Basedow-Erkrankung, über die sei 2011 erstmals öffentlich sprach, kündigte Melissa Elliott ab 2007 einen LP-Nachfolger an, der immer wieder verschoben wurde und bis heute nicht erschienen ist.

Gleichsam scheint Missy aber mit dem aktuellen Tweet darauf hinzudeuten, dass die Zeit des Schweigens nun vorbei sein könnte. Abgesehen von ihrem kurzen Comeback anlässlich des Superbowls 2015, bei sie die Pop-Zuckerwatte-Königin Katy Perry überraschend während der Halbzeit-Show unterstütze, wagte Elliot im letzten Jahr mit der Comeback-Single »I’m Better« bereits erste Schritte zurück ins Musikgeschäft. Über eine eventuelle Zusammenarbeit mit Timbaland, der sich in den letzten Monaten auch verdächtig ruhig verhielt, ist aktuell genauso wenig bekannt, wie über ein potenzielles Releasedatum eines kommenden Projektes. Anyway, lasst es sie funtkionieren machen!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here