Genz – Sie wohnt im sechsten Stock // JUICE Premiere

Mindestens seit seinem Mini-Hit »Jeden Tag ne‘ Flasche Sekt« zählt Genz zu den leidenschaftlichsten Schaumwein-Trinkern im deutschen Rap-Untergrund. Auf seiner am Freitag erschienenen EP fröhnt der Wahl-Kölner entsprechend dem »Sektlife«. Zwischen fluffigen Funk- und spielerischen Trap-Brummern hangelt sich der Twitter-König mit seinen typischen Augenzwinker-Sprüchen durch die Irrungen und Wirrungen eines 20-Somenthings, der das Leben in erster Linie für seine vergnüglichen Seiten schätzt. Wenn er nicht gerade mit Chari Crack zum Sound von Südstaaten-Legenden um die Häuser zeiht, macht er auch mal Surf-Urlaub mit den Kollegen Felix Krull und Juicy Gay. Genz‘ sympathischer Lebemann-Rap brilliert in lausbübischer Finesse auch auf der neuen Videosingle »Sie wohnt im sechsten Stock«, dessen Ohrwurm-tauglicher Saxofon-Verlauf sich als leichtfüßige Spätsommer-Hymne auf das bittersüßliche Gefühl des Anhimmelns anschickt. Ein Song für Junggesellen, deren große Klappe verstummt, sobald eine potenzielle Herzensdame ihren Weg kreuzt. Hach, wie schön es doch wäre …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here