Die besten Rap-Mixtapes/EPs des Jahres (national) // JUICE Jahrescharts

Wie in jedem Jahr haben wir nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Redaktion nach den Lieblingsalben, -songs und -EPs gefragt – und ein Großteil der JUICE-Autoren hat geantwortet. Das Ergebnis über die Einschätzung der Releases des vergangenen Rap-Jahres 2018 ist teilweise überraschend, teilweise vorhersehbar, aber in jedem Fall bestes Diskussionsfutter für HipHop-Stammtische. Hier sind unsere Top-Ten-Listen!

10. Monk – Monk EP


»Monk liefert eine starke, kurzweilige EP, die zudem für Live- Shows jeglicher Art gehöriges Abrisspotenzial mit sich bringt. Ist BHZ nun das Vielversprechendste, was Tempelhof-Schöneberg seit Anis Ferchichi hervorgebracht hat? Vielleicht. Wundert euch also nicht, wenn die Nachbarn in Zukunft klingeln und euch auffordern, die Boxen weiter aufzudrehen.« (zur ganzen Review)

9. Dissy – Playlist 01

»’Playlist 01′ – während der Titel so nüchtern klingt wie einst Jim Morrison nach nur einer Flasche Wein, wurden musikalisch keine Gefangenen gemacht: Dissys (fka Dissythe­kid) Debütalbum ist eine Geisterbahnfahrt durch Partys, Lärm und Sex – Ventile eines Drop-Outs. Ein wilder Ritt, der ab der zweiten Sekunde kein Halten mehr kennt.« (zur ganzen Review)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here