Because the internet – Relaunch von juice.de // News

-

Eines der ungeschriebenen Gesetze unserer Kultur ist: »You gotta have style and learn to be original«. Feierlich begrüßen wir euch heute auf unserer neuen Website. Nach monatelangem Konzipieren, Umbauen, Umdenken und Aufräumen, repräsentiert juice.de das neue Gesicht von JUICE.

Das Make-Over ist schlanker, moderner und auf die heutigen Ansprüche an ein digitales Magazin abgestimmt. So haben wir einen neuen Service-Bereich realisiert. Obgleich die Coronakrise aktuell um sich greift, findet ihr unter juice.de/veranstaltung künftig einen Terminkalender für alle Touren, Partys und Konzerte, die JUICE präsentiert. Handlich und bequem nach Datum, Stadt oder Künstler zu sortieren, wird euch juice.de künftig für eure Terminplanung zur Seite stehen.

In unserem exklusiven Bereich für Abonnenten findet ihr künftig spannende, aktuelle, aber auch zeitlose Interviews, Features und Background-Storys. Diverse beliebte Formate wie »v.s. The Beats« oder »Kings Of HipHop« haben hier eine neue digitale Heimat gefunden. Und zum Start gibt es Geschenke: Wenn ihr ein Online-Abo bei uns abschließt, stellen wir euch den ersten Monat nicht in Rechnung. Das Geld wird erst nach dem zweiten Monat eingezogen. Perfekt also, um die neue Seite und die JUICE-Exclusive-Inhalte kennenzulernen.

Auch das Archiv ist überarbeitet und featuret aktuell alle JUICE-Ausgaben bis Nummer #100 in digitaler Form. Was hat Bushido nochmal über das Sexleben seines Anwalts gesagt? Wie geht 50 Cent an einen Song ran? Welche Gedanken hatte Mac Miller zu Donald Trump? 22 Jahre Print-Betrieb ist ab sofort erreichbar zum Stöbern, Recherchieren und HipHop studieren ­auf juice.de!

Trust The Process

Mit unseren Podcasts »JUICE Talks« und »Playground« stehen zudem zwei von vielen neuen Podcast-Formaten bereits zur Verfügung. Mit Hochdruck arbeiten wir am Launch weiterer Serien, die JUICE auf neues, digitales Level heben werden.

Alles ist ein Prozess und so werkeln wir auch aktuell immer noch an Erweiterungen und Details, die euren Aufenthalt auf juice.de in naher Zukunft noch unterhaltsamer, informativer und aufregender gestalten werden.

Europas größtes HipHop-Magazin ist ready for the future!

Peace,
eure JUICE Crew

- Advertisement -

1 KOMMENTAR

  1. Euer ernst? Ich bin seit 1997 Abonnent und sicherlich kein rückwärtsgewandter Backpacker oder Boombap Gralshüter, aber bislang gab es keinen Grund den eingeschlagenen digitalen Weg mit euch zu gehen. Ich hatte sage und schreibe knapp 2 Monate Zeit mich vom neuen Format zu Überzeugen, um festzustellen, dass sich die Juice kaum von rap.de etc unterscheidet. Und das ist nicht als Kompliment gedacht. Nach 2 Monaten konnte ich dann diverse Inhalte nicht mehr anschauen, weil ich kein Halbjahres- bzw Jahresabohabe. Streng genommen schuldet ihr mir noch eine Ausgabe, aber seisdrum, Ich glaube ihr werdet jeden Cent brauchen, denn mir erschließt sich aktuell nicht wie ihr die jungen Hüpfer, die ihr Geld nicht für die Printausgabe zahlen wollten für euch gewinnen wollt, wenn ihr es noch nicht mal schafft, die alten, zahlungskräftigen Hasen bei der Stange zu halten.
    Darauf wie schäbig eher Umgang mit Abonnenten ist gebe ich nicht weiter ein, ich habe 23 Jahre sämtliche Printausgaben gesammelt, und nach nur 2 Monaten Digitalversion die Schnauze voll. Das sollte doch alles sagen.
    Aber nennt mir bitte mal Gründe warum ich ein Abo abschließen sollte? Ich bin ja nicht nachtragend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisement -