Lance Butters & Dissythekid – Ohladidadida

Lance-Butters-30

Bereits im Jahre 2000 versuchte eine gewisse Crew aus Hamburg dafür zu sorgen, dass Leute zu einer Ohladidadida-Hook das Tanzbein schwingen. 15 Jahre später bedienen sich Lance Butters und Dissythekid an einem ähnlichen Rezept. Dieses Mal nicht für tänzerische Früherziehung, sondern eher, damit die tumbe Masse ihre Hook auch versteht und um die Absurdität der typischen Call-and-Response-Phrasendrescherei aufzuzeigen. Das Resultat besteht aus ein bisschen »Ohladidadida«, ein bisschen »Yo«, einer Prise »Keep it real«, Städte-name-dropping und einem »Fuck the Police« – schon ist das Werk vollbracht. Kaum zu glauben, dass Dissy den guten Lance seit gestern auf dessen Blaow-Tour begleitet. Wer »Ohladidadida« also live mitgrölen will, sollte sich schnell noch Karten sichern oder schon mal vorsorglich vor der Abendkasse rumlungern.