Genetikk-tikk-BOOM! Sikk und Karuzo live auf dem splash! 20 // Video

Pünktlich zum Sonnenuntergang am vergangenen splash!-Sonntag haben Sikk und Karuzo die Mainstage eingenommen. Das Bühnenbild entstand in Zusammenarbeit mit Roy Knauf, der unter anderem schon Marteria und Deichkind gekonnt live in Szene gesetzt hat. Er visualisierte das, was »Fukk Genetikk«, wenn auch umstritten, versucht hat zu äußern: Gesellschaftskritik. Eine unfertige Hausfront thront auf der Bühne. Aufeinander geschichtete Backsteine, zwischen denen der Mörtel hervorquillt, gepaart mit grellen Baustellenlampen und hingeschmiertem Graffiti sind stets umgeben von Nebelschwaden. Vor dieser Kulisse liefern G-N-doppel-K eine gut 60-minütige Tirade über Kapitalismus, Blutdiamanten und die Weltmacht auf der anderen Seite des Atlantischen Ozeans. Unterstützung gibt es dabei, etwa zur Mitte des Auftritts, vom Saarbrückener Newcomer und Kollegen Tiavo, den Sikk und Karuzo bereits auf dem letzten Stop ihrer »Fukk Genetikk«-Tour Anfang des Jahres als Speical Guest präsentiert haben.