Vic Mensa – Diplomatic Immunity (Freestyle) // Track

Drakes neue EP »Scary Hours« kam vor knapp zwei Wochen so unverhofft wie perfekt getimt auf den Markt. Drizzy versteht es nun mal, die Charts zu crashen. Die Musikwelt befand sich gefühlt noch immer im Winterschlaf, sodass der Kanadier nur zwei Tracks droppen musste, um mal wieder alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mit »God’s Plan« brach er nicht nur den Rekord für die meisten weltweiten Streams an einem einzigen Tag auf Apple Music; dort wurde das Lied am 24. Januar über 14 Millionen Mal gestreamt. Darüber hinaus gelang Drake nämlich auf Spotify das Kunststück, innerhalb weniger Tage seinen eigenen Rekord zu brechen: Am 22. Januar wurde der Song allein in den USA 4,326,679 Mal gestreamt, womit er Taylor Swift (»Look What You Made Me Do«) übertraf. Drei Tage später wurde »God’s Plan« in den Staaten ganze 4,739,798 Mal abgespielt: der Drake-Effekt.

Auch wenn »Diplomatic Immunity« nicht annähernd so viele Streams generierte, muss sich die Nick-Brongers- und Boi-1da-Produktion nicht verstecken; besticht der Song doch gerade durch seine starken Lyrics. Nun nahm sich Vic Mensa dem Instrumental an, um ebenfalls ein paar Verse über den Beat zu spucken. Natürlich lässt er sich dabei die Chance nicht nehmen, sich (wieder mal) zur politischen und gesellschaftlichen Lage in seiner Heimat zu äußern: »The NBA and the NFL are the new Willy Lynch show ya how to be slaves / Racism exists, ‚till Kaepernick plays«. Think about that.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here