„Translating HipHop“ Beirut #1

Das Berliner »Haus der Kulturen der Welt« veranstaltet im Jahr 2011 zusammen mit dem Goethe-Institut in vier Metropolen die internationale Workshop-Reihe »Translating HipHop«. In Beirut waren Mad Maxamom und Pyranja aus Deutschland, Diana Avella aus Kolumbien, Nazizi aus Kenia, Malikah und Rayess Bek aus dem Libanon und Felimino Dionisio aus den Philippinen mit im Boot und fertigten Übersetzungen ausgewählter Songtexte der jeweiligen Teilnehmer an. Auf der lyrischen Grundlage der Lieder greifen die Künstler die Inhalte auf und interpretieren diese mit Hilfe ihrer eigenen Lebenserfahrung. Durch die verschiedenen Sprachen entstehen im Laufe der Reihe zahlreiche Versionen desselben Stückes, die sich dennoch voneinander unterscheiden und die Vielseitigkeit der HipHop-Kultur verdeutlichen. In der aktuellen JUICE #136 haben wir bereits auf das vielversprechende Projekt hingewiesen und liefern nun die ersten Bilder.

Die Ergebnisse der Workshops könnt ihr vom 10.11. bis 13.11.2011 auf dem­»Translating HipHop«-Festival in Berlin bewundern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here