Tink – Ratchet Commandments // Video

Tink-Press
 
Bereits in JUICE #159 erkoren wir Tink in unserer »HipHope«-Rubrik zur Hoffnungsträgerin. Den Vorschusslorbeeren wird die Rapperin aus Chicago in ihrem neuen Video »Ratchet Commandments« gerecht, indem sie fast routiniert über eine Produktion von Mentor Timbaland flowt, sich gemäß dem Titel an Biggies Geboten für den Crack-Hustle orientiert und nebenbei ihre Rolle als Vertreterin des Frauenrap selbstbewusst in den Vordergrund rückt. »Ratchet« bedeutet, recht frei übersetzt, so viel wie »Hartz-IV-Diva«. Während Beyoncé sich selbst als »Diva« bezeichnet und damit eine erfolgreiche, glamouröse Frau verkörpert, geht es bei Tink um die Wannabes, bei denen das Erfolgsrezept nicht so ganz aufgeht. Für diese Spezies hat Tink ein paar gut gemeinte Ratschläge auf Lager, frei nach dem Motto: weniger Instagram, mehr Independence. Im Track klingt das dann so: »Bitches live for the Gram so their life ain’t got no significance«. Also Mädels, mal bisschen weniger Zeit mit Duckface-Selfies verplempern und lieber mal den Booty hoch bekommen. Selbst ist die Frau!
 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here