Auf der Bühne ist nur Platz für einen: Acht großartige Wrestling-Moves von Action Bronson // Liste

Action-Bronson-4
 
Von ihrer Staatsbürgerschaft einmal abgesehen: Was haben Action Bronson und Randy Barnes gemeinsam? Beide werfen gerne Gegenstände. Gerne, oft und weit. Barnes ist Weltrekordhalter im Kugelstoßen, seit er bei den Olympischen Spielen 1990 mit 23,12 Metern Gold gewann. Diesen Titel vermochte ihm seitdem niemand streitig zu machen – sollte sich allerdings Action Bronson je dazu entschließen, nach dem Rappen ein weiteres Hobby zum Beruf zu machen, bekäme Barnes ernsthafte Konkurrenz.
 
Erst am Dienstagabend bewies Bronsolino mal wieder, dass er übermütige Fans so gar nicht leiden kann: Während seines Auftritts auf der Releaseparty zum neuen Album »Mr. Wonderful« stürmte ein begeisterter Fan die Bühne. Bronson machte kurzen Prozess und warf den Eindringling schwungvoll von der Bühne. Nun ist es aber mit Groupie-Fans wie mit grauen Haaren: reißt du eins aus, wachsen zwei neue nach. So sind Bronsons Wrestling-Einlagen längst zum Meme geworden. Und besonders wagemutige (lies: alkoholisierte) Konzertgänger interpretieren den ungewollten Besuch auf Bam Bams Bühne seit geraumer Zeit als Trend-Sportart. Fallschirmspringen und Bungee-Jumping war gestern. Das Erinnerungsvideo an den eigenen Bronson-Dive gibt’s für umme auf Youtube. Für alle Wrestling-Fans haben wir einige der schönsten Aufnahmen zusammengetragen. Los geht’s mit den Bildern von der »Mr. Wonderful«-Releaseparty:
 

 
Nicht immer kommt der Eindringling jedoch so glimpflich davon:
 

 
Ein andermal scheint es, als hätte sich Bronson den ein oder anderen Kniff bei der Police Academy abgeschaut:
 

 
Dass es den Fans Spaß macht, von Bronson höchstpersönlich die Hucke voll zu bekommen, merkt man dem jungen Herrn in diesem Video an:
 

 
Schließlich kann nicht mehr von Einzeltätern die Rede sein. Das Bronson-Bashing artet zum Regelrechten Show-Kampf aus:
 

 
Es geht auch anders: Bei einer Show in Portland gab’s Saures für einen Ordner:
 

 
Selten beschissen ist der Ton bei der kommenden Videoaufnahme von einem Auftritt, den Bronson Mitte 2013 gab. Selten gut ist dafür seine Körperbeherrschung, als das übermütige Opfer ihm gegenübertritt. Wir schätzen: WWE-Chef Vince McMahon hat nach diesem Video noch mindestens zwei weitere Nullen an sein Vertragsangebot für Bronson drangehängt.
 

 
Jovial ist die Stimmung schon vor dem großen Moment bei diesem Konzert in Seattle Anfang Februar vergangenen Jahres. Als nach dreieinhalb Minuten dann aber der Draufgänger des Abends Kopf und Kragen riskiert und postwendend auf den Boden der Tatsachen zurückverfrachtet wird, ist die Atmosphäre, gelinde gesagt, völlig enthemmt.
 

 
Foto: Maxim Rosenbauer
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here