Summers Sons feat. Charlie Tappin – 079 (prod. Slim) // JUICE Premiere

Als sich das Londoner Duo Summers Sons 2009 gründet, ist der Grund für die Zusammenkunft ein recht banaler: Rapper Turt braucht Beats und Produzent Slim jemanden, der auf seine Beats rappt – es trifft sich zudem gut, dass die beiden auch noch Brüder sind. Letzterer ist zu der Zeit noch vornehmlich im UK-Garage-Bereich unterwegs, doch die ersten HipHop-Gehversuche fruchten: Über Samples von Erykah Badu und Jazz-Crates von Yussef Hayes und Alfa Mist wächst über die Jahre ein Potpourri aus Sample-Sounds und organischem, unpeinlichen Beat-Geklimper zusammen.

Der Output des Duos zitiert die Ästhetik von u.a. Bluestaeb, Apollo Brown und dem Kölner Beat-Vituosen Twit One, auf dessen aktuellem Album »Hay Luv« die Summers Sons zuletzt gastierten. Ihren eigenen Sound beschreiben Turt und Slim derweil als »Dusk to dawn, Night time music, Raw, Relaxed and Real«. Die heutige JUICE Premiere bestätigt das durchaus: drückender Bass, fachgerechter gleichwohl frischer Rap, der keine Altererscheinungen aufweist, und ein warmes Gewand aus Sample-Loops, das uns im Bereich um 90 bpm angenehm einlullt. Das neue Album »Undertones« erscheint am 25. Januar. Mehr davon!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here