splash! 14

In diesem Jahr geht das »splash! Festival« mal wieder neue Wege. Zwar wird die Deutschrap-Gemeinde auch 2011 wieder in Ferropolis zusammenfinden, hinsichtlich Line-Up und Rahmenprogramm hat man sich für das alljährliche Klassentreffen etwas einfallen lassen. Es wird weniger auf die ganz großen (unzuverlässigen) Namen aus Übersee gesetzt. Im Gegenzug bekommen nationale Acts, die bereits fast zum Inventar des Festivals gehören (Casper, Marteria), die Chance, sich einem noch größeren Publikum zu präsentieren. Die Pre-Party am Donnerstag wandelte man zudem zum Groß-Treffen des nationalen Nachwuchses um. Unter anderem treten in diesem Rahmen Fard, Nate 57 und Telly Tellz sowie RAF 3.0 auf.

Der Aufbau der verschiedenen Bühnen wurde, zwecks besserer Erreichbarkeit, neu überdacht und auch zu später Stunde erwarten die Festival-Besucher noch Innovationen. Neben den üblichen Verdächtigen aus der DJ-Welt wird es in diesem Jahr auch zu einem Soundclash zwischen Marteria und dem, extra zu diesem Zweck gegründeten, Robots Don’t Sleep Soundsystem (Robot Koch & Tua) kommen.

Nichtsdestotrotz kommen natürlich auch die Fans zünftiger Ami-Abrisse auf ihre Kosten. Mit Cypress Hill, Black Star und Public Enemy werden die Fans der ganz großen, klassischen Formationen zufrieden gestellt. Blog-Fiends dürfen sich über die Anwesenheit der Cool Kids aus Chicago sowie New Orleans größter Weed-Lunge Curren$y freuen.

Ach ja: Samy Deluxe, Yelawolf, K.I.Z., Lupe Fiasco, Dendemann, Jay Electronica, Diplo, Prinz Pi und Hudson Mohawke werden sich zwischen dem achten und zehnten Juli auch in Ferropolis einfinden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here