Shindy und die Selbstüberhöhung: Neue Single »Nautilus« // Video

Single Nummer vier folgt dem Duktus der ersten drei: desinteressierte Braggadoccio-Attitüde, Nullerjahre-Ästhetik und Timbaland-Sample.

Wenn einer weiß, wie er sich zu inszenieren hat, dann Shindy. Gestern Nacht erschien mit »Nautilus« die vierte Single zum kommenden Album »Drama«. Und die folgt dem Duktus der ersten drei: mit desinteressierter Braggadoccio-Attitüde feiert sich Michael Schindler auf einem Scott-Storch-Type-Beat inklusive Timbaland-Sample selbst ab. So weit, so dope, so bekannt. Doch die 2000er-Ästhetik des Videos um Basketball-Shirts, Air Force Ones und Drohnenflüge über Hochhausmetropolen wäre nicht perfekt, würde Shindy am Ende nicht im VW aufwachen und erkennen, dass alles nur ein Traum war.

Ähnlich banal ist auch die Geschichte hinter einer Line des Songs, über die wir gestolpert sind: »JUICE-Cover abgesagt, weil ich bin ein Star«. Zwar stimmt es, dass wir für die Produktion unseres letzten Heftes ein Interview für eine mögliche Coverstory bei Shindy angefragt hatten, die Begründung für die tatsächliche Absage war aber weit weniger glamourös und deutlich pragmatischer, als er es jetzt darstellt. Whatever, wir wollen hier auch nicht Alman-mäßig nachtreten, sondern gönnen Shindy den Moment. »Drama« kommt am 12. Juli.

5 KOMMENTARE

  1. Hallo ,
    ,NAUTILUS, ist due Dritte single von Dreams. Shindy hatte auf instagramm geschrieben ,dass ROAD2GOAT als Dankeschön fungiert

  2. Immer schön gönnen, wie es eben ein guter Alman nicht macht, hm? Immerhin hat Kim II sicher auch gehustelt um dort hinzukommen wo er ist, Trump ja auch, dann muss auch gegönnt werden! Shindy ist ja nicht von Lager zu Lager gehüpft, wenn er alles an Potential ausgeschöpft hat, sondern hat sich alles selbst erarbeitet, hm? Wär ja Alman-mäßig das zu behaupten. Wenn wir etwas nicht sein wollen, dann ja wohl das was wir sind, hm?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here