»Untergrundhaft« – Shacke One hat keine Zeit für »Schlager-Rap« // Video

»Die letzte Subkultur heißt 'Nordachse« – Shacke One und die Weddinger Kneipenterroristen verteidigen Rap aus Berlin!

»Shacke One ist zurück und ab jetzt wird nur beleidigt/ Keine Zeit für Schlagerrap denn Berlin wird verteidigt« – der Nordberliner galt schon auf seinem letzten Album »Bossen & Bumsen« nicht als Mann der Förmlichkeiten. Sein Berliner Norden (also vor allem Prenzlauer Berg, Pankow, Reinickendorf und Wedding) sei zwar mit AK Ausserkontrolle oder Massiv durchaus auch in anderen Subgenres repräsentiert, allerdings führe die Achse des Nordens ein Außenseiterdasein im Rap-Kosmos Berlins, sagte der Boss von der Panke einmal. Diesen gilt es allerdings zu schützen. Vor allem vor der unbeugsamen Wackness, die Shacke auf einem Aggro-Berlin-Gedächtnis-Beat von Achim Funk in ihre Schranken weist – und im Visuellen Umsetzung zur Auskopplung aus der kommenden LP »Shackitistan« sogar eine kleine Referenz an die berühmten Düsenjäger aus Bushidos »Bei Nacht«-Video eingebaut hat. Berliner unter sich eben. Da tut es auch keinen Abbruch, dass das Video in Polen gedreht wurde (im eigenen Reddit-Eintrag wird vermutet, beim Video-Schauplatz handelt es sich um Katowice).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here