Neues Video: Tua macht auf Seenotrettung aufmerksam // News

Tua macht mit seinem emotionalen Song »Wenn ich gehen muss« darauf aufmerksam, wie wichtig Seenotrettung ist und spendet Einnahmen.

Tua hat nicht erst mit seinem letzten Album »Tua« bewiesen, dass er es wie kaum ein anderer Rapper schafft, Gefühle und Emotionen zu vermitteln. Seine Texte bleiben nicht oberflächlich, sondern stoßen bis zu den dunklsten Abgründen vor. Mit seinem neustem Video verbindet Tua die emotionale Ebene mit einem politischen Anliegen, das er zusammen mit dem Seerettungsverein »Sea-Eye e.V« umsetzt.

Im Video zu »Wenn ich gehen muss« ist Tua auf einem Schlauchboot zu sehen und performt den Song, während um ihn herum immer wieder die Schreie von Menschen zu hören sind, die gegen das Ertrinken ankämpfen. Am Ende stürzt Tua selbst in Wasser und wird vom Sea-Eye e.V gerettet. Mit der gemeinsamen Aktion möchte Tua seine Reichweite nutzen, um auf die wichtige Aufgabe von Seenotrettern aufmerksam zu machen. Ungefähr 19.000 Menschen sind seit 2014 bereits im Mittelmeer ertrunken, staatliche Rettungsschiffe gibt es kaum, weshalb sich NGOs engagieren. Die sind zu einem großen Teil auf Spenden angewiesen, damit sie ihre Arbeit vor Ort leisten können. Um Sea-Eye zu unterstützen, wird Tua deshalb alle Einnahmen des Songs aus Steaming und Downloads an den Verein spenden, auf der anstehenden Tour wird es außerdem eine Spendenaktion geben.

Weitere Infos zu Sea-Eye findet ihr auf der Website des Vereins.

Foto: Max Threlfall Photo

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here