Modha feat. JuJu Rogers – Life // JUICE Premiere

»Life« des Duos Modha ist ein unberechenbarer Taumel aus Samples, Synthies, Brüchen und Breaks und wurzelt in der Idee, HipHop nicht mit Soul- und Jazz-Einflüssen zu versehen, sondern sämtliche Strömungen miteinander zu fusionieren.

Jazz und HipHop stehen in enger Verwandtschaft zueinander. Das wissen Chabos nicht erst durch Kendrick Lamars ikonisches »To Pimp A Butterfly« vor vier Jahren. International genießt der Vater der modernen Pop-Musik wieder wachsende Popularität, auch dank heutiger Zugpferde wie Kamasi Washington, Thundercat oder Terrace Martin.

Da kommen Dhanya Langer und Max Scholl gerade rechtzeitig. Denn ihr gemeinsames Projekt Modha wurzelt in jener Idee, die »To Pimp A Butterfly«, das Ezra Collective in London und am Ende irgendwie auch die Soulquarians hatten: HipHop nicht mit Soul- und Jazz-Einflüssen zu versehen, sondern sämtliche Strömungen miteinander zu fusionieren. Auf »Life« funktioniert das vortrefflich. Der minimalistische Lounge-Bap-Beat ist ein unberechenbarer Taumel aus Samples, Synthies, Brüchen und Breaks. Fast programmatisch trägt Featuregast JuJu Rogers vertrauliche Lyrics in die Membrane über Depressionen und Selbstzerstörung – ein Song wie eine Offenbarung. Neben diesem Rap-lastigen Vorboten für die gemeinsame EP haben Modha u.a. mit James Chatburn und eine ganze Reihe Instrumentalisten gearbeitet, um »Getting By« am 21. Juni zu veröffentlichen. Das Motto war und ist dabei: Grenzen sind da, um überwunden zu werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here