Maybach Music Week

Dieses „Teflon Don“ unseres liebsten Rauschebart-Trägers ist seit dem letzten Sommer unser Soundtrack für die großen Momente. Egal ob während der letzten Stunden vor dem Wochenende, nach der Fertigstellung einer neuen Ausgabe oder beim BBQ im Park. Immer dann, wenn die Stimmung glücklich bis euphorisch wird, liefert Rozay die passende musikalische Untermalung. Die mittlerweile vierte goldene Schallplatte hängt völlig zu Recht in Rick Ross‘ Beach House in Miami.

Anstatt sich jedoch in seiner sicher äußerst gemütlichen Residenz am Pool die Sonne auf die tätowierte Plautze scheinen zu lassen, arbeitet der Teflon Don bereits am nächsten Coup: Für das eigene Label Maybach Music Group einen Deal bei Warner klargemacht und mit Meek Mill, Wale & Pill drei Rapper ins Boot geholt, die bisher nicht unbedingt mit der eigenen Yacht auf Tony Montana gemacht haben.

Die in den letzten Wochen entstandene Compilation sollte den Zweiflern von Rozays Labelboss-Qualitäten schnell das Maul stopfen. „Self Made Vol.1“ erscheint am 24. Mai und klingt mit jedem neuen Song, der über den virtuellen Äther gesendet wird, dicker und dicker.

Eine Auswahl:

Rick Ross x Lil Wayne – 9 Piece

Die vermutete erste Single vom nächsten Solo-Album des Bosses entpuppt sich als halbgare Neufassung eines Titels vom letzten Mixtape . „Halbgar“ im Sinne von: den mal wieder inhaftierten T.I. durch den Best Rapper Alive ersetzen.

Meek Mill x Rick Ross – Tupac Back

Wenn der wahre Noreaga einem schon hundert Gefallen schuldet, dann darf man sich auch ungeniert an klassischen Zitaten und Titeln vom unantastbaren Mr. Shakur bedienen. Schon klar, eigentlich sollten wir es aufs Schärfste verurteilen, dass ein Typ, der dem klischeebeladendsten Gangster-Film entsprungen sein könnte, sich an dem Werk einer der größten Legenden unserer Kultur vergreift. Wir möchten aber auf unnötige und wenig konstruktive Empörung verzichten und einfach nur unseren Spaß haben, wenn uns danach ist. In Sachen Entertainment hält Ricky eben weiterhin alle Trümpfe in der Hand.

Wale x Jadakiss x Rick Ross – 600 Benz

Das bisherige Highlight der Woche liefern Wale und Jadakiss. Ricky hält sich auf „600 Benz“ mit einer wenig überraschenden Hook vergleichsweise zurück und überlässt dem immer noch mörderisch guten MC aus Yonkers und dem notorischen Sneaker-Nerd aus Washington D.C. das Feld. Was sind schon GoGo-Musik und GaGa-Feature, wenn man für einen ehemaligen Gefängniswärter im imaginären 600 Daimler-Fuhrpark dicke Blunts rollen kann?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here