Marteria & Casper – »1982«: Stage, Lichtdesign & Sound // Kurz-Doku

Ein Blick hinter die Kulissen von Casper und Materia erfolgreicher und geliebter »1982« Open-Air-Show in der Waldbühne.

Flutlicht an: Bereits im letzten Jahr reisten die ziemlich besten Freunde Materia und Casper nach der Veröffentlichung ihres Kollabo-Albums »1982« durch die Republik. Damals performten sie auf Parkplätzen, vor Stadien und auf Festival-Zeltplätzen vom Dach eines Monstertrucks aus. Eine neuartige Live-Inszenierung und ein gelungener Promo-Move. Inzwischen stellt der Truck »Monsti« die zweite Stage auf ihren Festival- und Open-Air-Shows dar, die zuletzt in Hamburg und in der Berliner Waldbühne zu sehen war.

Die aufwendig inszenierte Show zählt bereits jetzt zu den denkwürdigsten Momenten der Casteria-Ära. Dafür sind nicht nur die unbestreitbaren Live-Fähigkeiten von Cassler und Mar verantwortlich, sondern ebenfalls das lange geplante und liebevoll konzipierte Konzert-Design. Eine zweite Bühne, gewaltige Pyro-Show-Songs, einfache Animationen und raffiniert ausgeklügelte Aufmachung – die Open-Air-Show zu »1982« schwankt zwischen grellen, großen Bildern und minimalistischer, cleaner Optik. Genau das ist ihr Erfolgsrezept.

Wie ernst und professionell es Casper und Materia mit ihrer Show meinen, spiegelt sich in der Motivationsrede vor jeden Show wieder, die von den beiden an das gesamte Team gehalten wird. So sieht das eben aus, wenn sich zwei verdiente Live-Musiker auf einer Show treffen. Wer wissen will, was hinter dem Sound, dem Licht und dem Bühnendesign steckt, sollte sich die oben aufgeführte Kurz-Doku geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here