Kontra K: »Keine Ahnung, ich reiß ab!« // JUICE TV

Rap und Fitness – das passte schon immer zusammen. Denn Rap in seiner rohsten Form, dem Battle, ist ein sportähnlicher Wettbewerb. Und ähnlich wie beim Sport geht’s auch im Rap oft um die Überwindung des inneren Schweinehundes. »You need to git up, git out and git something/Don’t let the days of your life pass by«, rappten Outkast 1994 auf ihrem Debüt – ein Credo, dem sich Kontra K über seinen steten Aufstieg hinweg zum Deutschrap-Superstar streng verpflichtet hat. Kaum einer in der deutschen HipHop-Szene ist so für seinen unbändigen Arbeits- und Siegeswillen bekannt wie der passionierte Boxsportler Kontra – und niemand thematisiert genau diesen so oft in seiner Musik.

»Ich möchte meine Hörer auf den Sportfilm bringen«, erzählte uns der Berliner schon 2013. Statt Massephase und Magerquark geht es Kontra dabei jeher um die Überwindung innerer Dämonen. Sport ist für den 30-Jährigen ein Ventil, der perfekte Ausgleich zum Stress, den der Alltag als erfolgreicher Künstler heutzutage mit sich bringt. Doch es muss nicht immer die Arbeit im Ring oder am Sandsack sein, um Dampf abzulassen: Am morgigen Sonntag startet Kontra K beim Berliner Halbmarathon. Die 21,0975 Kilometer lange Strecke einfach nur erfolgreich zu absolvieren, wäre jedoch nicht genug. Dementsprechend hart hat Kontra über die vergangenen Wochen trainiert. Im Rahmen seiner Vorbereitung trafen wir den Sportjunkie zu einem kurzen Interview – über sein Training, sein neues Album »Erde & Knochen« und seine Position im Rap-Game 2018.

Ein ausführliches Interview mit Kontra K findet ihr außerdem in JUICE #186, ab dem 19. April bundesweit erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here