Justin Timberlake – Supplies // Video

Justin Timberlake, zehnfacher Grammy-Gewinner und vierfacher Emmy-Preisträger, muss niemandem mehr irgendwas beweisen. Sein neues Album »Man Of The Woods«, das von The Neptunes, Timbaland, Chris Stapleton und Alicia Keys produziert wurde, erscheint am 2. Februar und hat mit »Filthy« bereits einen Album-Vorboten vorausgeschickt, der Erwartetes lieferte: ein futuristisches Video und einen JT, der seinen inneren Steve Jobs channelte. Monumental geht es weiter: die Bewegtbilder zu Single Nummer 2 »Supplies« zeigen eine brennende Illuminaten-Pyramide, eine martialistische Fakel-Meute, Pharrell-Cameo und Actionfilm-Szenen. Popstar-Level halt.

Musikalisch biedert sich Justin (leider) etwas zu sehr aktuellen Sound-Trends an. »Supplies« kommt mit, ja, leichtem und leicht hölzernem Trap-Approach inklusive »Brr«-Adlibs (!) daher und macht recht wenig richtig. Das geht dann so weiter, bis sich der Song ab Minute 2:40 zwischenzeitlich in Pop-Gedudel verliert und als Elektropop-Gitarren-Loop wegplätschtert. Aber hey, wir sprechen hier von Justin Timberlake, der immer noch Popstar ist und kein Rapper. Die Schlussszene zeigt ein Kind mit drecksverschmiertem Gesicht in dystopischem Setting, das den Zuschauer mit den Worten »Just leave, die already… we’re good« verabschiedet. Interpretationsspielraum bietet das in jedem Fall. Trotzdem wünschen wir uns irgendwie den »Justified«-Justin zurück.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here