JUICEY Tunes: Folgt unseren neuen Spotify-Playlists // Listen


Zwoachtzehn: Willkommen im Alter der Playlist. Bereits 2016 erschienen erste Studien, die belegten, dass Nutzer von Streamingdiensten ihre Musik mittlerweile zum größten Teil über Playlisten konsumieren. Ein Fakt, der zu starken Verschiebungen im Musikmarkt geführt hat und auch an HipHop nicht spurlos vorübergegangen ist. Besser gesagt: HipHop hat im ganzen Streaming- und Playlist-Zirkus ohnehin eine Vorreiterrolle – allein die Tatsache, dass einige der Listen mit den höchsten Abonnentenzahlen bei Spotify sich rund ums Thema Rap drehen, dürfte das untermauern. Höchste Zeit für uns also, der ganzen Chose unseren Twist zu verpassen.

Playlisten und die redaktionelle Arbeit als Musikmagazin, das geht ohnehin Hand in Hand. Schließlich weisen wir tagtäglich auf neue, hörenswerte Musik hin, stellen frische Künstler aus allen Ecken des HipHop-Globus vor und wühlen uns dafür durch unzählige Neuerscheinungen. In unserer Print-Ausgabe gibt’s zusätzlich zu den klassischen Rezensionen von Alben, EPs und Mixtapes mittlerweile thematische Review-Kolumnen rund um französischen und britischen HipHop, Instrumental-HipHop und mit den »Organic Grooves« ab sofort sogar einen regelmäßigen Text, der den Blick über den Rap-Tellerrand in Jazz- und Funk-Gefilde wagt. All diese Texte eignen sich hervorragend als Grundlage für Playlisten, die ab sofort in regelmäßigen Abständen mit neuer Musik aktualisiert werden. Ergänzt wird das Ganze standesgemäß mit Listen rund um unsere Kernkompetenzen: heimischer HipHop und Rap aus Übersee. Also: Pick dir die JUICEY Tunes deiner Wahl und folge unserem Profil. Big things to come!

JUICEY Tunes: US-Rap

ATL-Trap, Silbengeflexe aus dem Mid-West oder Hymnen aus Cali, zu denen man seine gekrümmten Finger in die Luft werfen möchte: Das alles (und noch viel mehr) gibt’s hier.

JUICEY Tunes: Deutschrap

Big Names und Hoffnungsträger, Boombap-Soldaten und Autotune-Grenzgänger: Rap auf Deutsch ist bunt, vielfältig und spannend. Wie in eigentlich all unseren Listen gilt dabei: Dopeness > Followerzahl.

JUICEY Tunes: UK Fam

Big man ting, yeah?! Egal ob UK Drill, Grime, Garage, Afrobeats oder Bummtschack aus dem Londoner Umland: Im UK brummt es – wir stellen euch regelmäßig all das Hörenswerte vor, was zwischen London und Manchester, Liverpool und Dublin die Subwoofer strapaziert.

JUICEY Tunes: Rap Français

Écoutez bien, mes amis: Dass deutscher Straßenrap ein müder Abklatsch der Szene unserer französischen Nachbarn ist, stimmt vielleicht nicht so ganz. Fakt ist jedoch: Das Land des Weltmeisters kann die wohl einflussreichste Szene außerhalb Nordamerikas ihr Eigen nennen. In diesem Sinne: wesh, wesh, cousin … abonnier mal schnell!

JUICEY Tunes: Organic Grooves

Das Format »Organic Grooves« feiert in unserer aktuellen Ausgabe Premiere und bietet ab sofort jedem Rap-Head Gelegenheit, ganz einfach einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Funk, Jazz, verloren geglaubte Schätze aus dem Nahen Osten – kein HipHop, aber trotzdem »One Nation Under A Groove«.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here