JUICEy Tunes 02/2k16 mit A$AP Mob, Chima Ede, J Dilla, Trettmann u.v.m.

JUICEy Februar 16 2

Mit den »JUICEy Tunes« wirft die Redaktion eures Vertrauens einen musikalischen Blick auf die vergangenen vier Wochen der abgelaufenen Spielzeit. Für die aktuelle Ausgabe diggten wir tief in unseren SoundCloud-Feeds, um schließlich zu erkennen: die persönliche Essenz aus dem Februar 2016 ist doch eigentlich ganz einfach zu rahmen.

Mit der langersehnten Veröffentlichung von »The Life Of Pablo« tat Kanye West seinen Fans einen großen Gefallen. Denn die nervösen Hype-Wogen durften sich vorerst entknittern. Ein Großteil der Öffentlichkeit blieb bei dem Hörgenuss jedoch außen vor, denn das verflixte siebente Album will (wieder einmal) komplett anders sein, als alles je zuvor Dagewesene. So verzichtet Monsieur West bislang nicht nur auf kommerziell veröffentlichte Singleauskopplungen, sondern auch auf eine Weitergabe der Masterfiles an Distributionspartner oder die Streaming-Konkurrenten von TIDAL. Das Album selbst bleibt ein Flickenteppich aus zahllosen Kollaborationen und Studio-Hangouts. Der Zentralrat der Yeezy-Jünger ist gespalten.

Auf andere Weise ereignisreich ging es in Deutschland zu. In einem sächsischen Kaff maßte sich ein Häufchen braunes Elend an, Identität für eine ganze Bundesrepublik zu stiften. Das alte Lied einiger Halbstarker inspirierte unsere aktuelle »HipHope« Chima Ede schließlich zu einem neuen: »Wir sind das Volk«. Abseits jeglicher gesellschaftlicher Fehltritte macht Kollege Trettmann hingegen musikalisch derzeit alles richtig, was dem Rest der Szene schon seit Jahren nicht gelingen will: die wolkige Selbstzentrierung nach Deutschland zu holen. Andersrum funktioniert rotziger Rap über steuerfrei erwirtschaftetes Geld von der Straße nach wie vor: Hamburgs Female-MC Haiyti aka Robbery setzt mit »City Tarif« zum ersten Rundumschlag an.

Was die Redaktion rundum Kanyemania, rhetorischer Konsumkritik und der Eintütung der Split-Ausgabe #173 noch so antrieb, könnt ihr nachfolgend in der handverlesenen Playlist der »JUICEy Tunes« nachhören. Einhundertprozentig frei von Algorithmen. Wie immer gilt: es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here