JUICE #188 mit Casper & Marteria und JUICE-CD #143 ab 23.08. überall erhältlich!


JUICE-Ausgabe #188 (Sept/Okt 2018) mit Casper-&-Marteria-Cover und ihrem gemeinsamen Weg vom Deutschrap-Untergrund in die nationalen Multifunktionshallen ist ab dem 23.08. überall im Zeitschriftenhandel oder versandkostenfrei* im JUICE-Shop erhältlich. Wir liefern vorab einen kleinen Einblick ins neue Heft.

TITEL
Casper & Marteria – Champion Supernova
1982 ist gemeinhin kein Jahr, das als besonderes ereignisreich ins Kollektivgedächtnis eingegangen ist. Doch wer einmal genauer hinsieht, stellt fest: Michael Jacksons Jahrhundertalbum »Thriller« erschien in diesem Jahr, Helmut Kohl wurde per Misstrauensvotum Bundeskanzler und ja, auch zwei der wichtigsten deutschen Rapper der letzten zwanzig Jahre erblickten, im damals noch geteilten Deutschland, das Licht der Welt.

Anderson . Paak – Visionary In A Vintage Chevy
Klassiker mit Ansage: Wenn alles nach Plan verläuft, wird Anderson .Paak in naher Zukunft eines der besten Alben des Jahres veröffentlichen. Grund genug, ihn vor seinem Berlin-Auftritt Anfang Juli noch mal zu sprechen, bevor er sich per Überholspur in Richtung Superstar-Dasein absetzt.

Samy Deluxe – Nautik Boom
Im April 1991 gab es zum ersten Mal Rap bei »MTV Unplugged«: LL Cool J, MC Lyte, De La Soul und A Tribe Called Quest enterten in New York nacheinander die Bühne des noch recht unbedeutenden Formats. Von einer Rapkarriere war der junge Samy Sorge damals ähnlich weit entfernt wie Long Island vom Hamburger Hafen, aber manchmal findet eben zusammen, was zusammengehört. Im selben Jahr wie »Deluxe Soundsystem« kam das erste Deutschrap-Unplugged mit den Fantastischen Vier, und jetzt, 18 Jahre – und dank Sido, Max Herre und Cro drei weitere Deutschrap-Ausgaben der Reihe – später, drückt endlich Samy Deluxe der Marke seinen Stempel auf. »SaMTV Unplugged«, darunter macht er’s nicht.

Spike Lee – He Got Game
Wenn von afroamerikanischem Kino die Rede ist, fällt ein Name stets als erstes: Spike Lee – und das seit über dreißig Jahren. Mit »She’s Gotta Have It« wurde er 1986 über Nacht zum Regiestar, es folgten Filme wie »Do The Right Thing«, »Malcolm X« und »Inside Man«, außerdem gefeierte Dokumentationen (etwa über Hurricane Katrina oder Michael Jackson), eine auf seinem Debütfilm basierende Netflix-Serie sowie ein Ehren-Oscar. Nun meldet sich der 61-jährige mit »BlacKkKlansman« zurück, seinem stärksten Spielfilm seit Jahren.

4 Blocks – Hamady Clan Ain’t Nuthing Ta F‘ Wit
Als der Pay-TV-Sender TNT Serie Mitte letzten Jahres die Pforten in die »4 Blocks« und damit in die Welt arabischer Grossfamilien öffnete, traf es die deutsche Fernsehlandschaft wie eine osmanische Ohrfeige: Eine so reale, brutale und kompromisslose Serie hatte es hierzulande noch nicht gegeben. Entsprechend groSS war der Hype – und zwar nicht nur auf der Strasse, sondern auch im Feuilleton. Es hagelte Preise wie Flocken im Kiez, und entsprechend gross sind die Erwartungen an die nun anstehende zweite Staffel. Wir sprachen mit Massiv, Rauand Taleb und Hassan Akkouch über schauspielende Rapper, Realness im Fernsehen und den richtigen Umgang mit Erfolg.

Chefket – Watch My Soul Speak
Chefkets letztes Album war ein Top-Ten-Erfolg, der ihn erstmals als gereiften Musiker zeigte. Während bei anderen Künstlern die Tinte auf dem Major-Papier Erfolgsdruck auslöst, setzte sie bei Chefket neue Kapazitäten frei, die ihm auf seinem neuen Album erlauben, sich endlich einem Thema zu widmen: der Liebe.

WEITERE THEMEN
HIPHOP MOMENT: Casper & Marteria
SHORTCUTS: Visa Vie / Fynn Kliemann / Black & Proud / Alt-J / Digitalluc / Summers Sons & C.Tappin / Ashnikko / Jugo Ürdens / Sero
HIPHOPE: Rico Nasty / Einfachso

FEATURES
Umse
Olson
Bas
Roy Woods
Juice Wrld
Serious Klein
6lack
Das Verbale Style Kollektiv
Ecke Prenz
Shiml
King Orgasmus One

BEHIND THE SCENE
Special: Queer HipHop Partys
Kings Of HipHop: Future
Special: Phunkonia – Frankenland, kein Bayern
4 Blocks
DJ Semtex
Phunkonia
Pictorial: Pixadores

&BEYOND
Spike Lee
Kali Uchis
Gaika

REGULÄRES COVER

ABO-COVER

COVER JUICE-CD 143

TRACKLIST JUICE-CD #143
01. Olson – Nakla
02. Sero – Rolling Stone
03. Kana & Mavie feat. Polarise & Ray Joker – Phoney
04. Ulysse – Ou La La (JUICE Exclusive)
05. Einfachso – Couch
06. Opti Mane feat. Donvtello – Smokin‘ on tha dro
07. Ecke Prenz – Astro Date
08. Digitalluc feat. Teknical Development, Philanthrope & B-Side – Shadow Charms
09. Serious Klein – Boy Boy
10. Gaika – Black Empire (Killmonger Riddim)

JUICE #188 jetzt im Shop bestellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here