IshDARR – Somebodies // JUICE Premiere

IshDarr1

Noch im Februar dieses Jahres weiß eigentlich kein Schwein, wer IshDARR ist. Doch dann passiert »Too Bad«. Als Soundcloud-Upload aus Ishs aktuellem Mixtape »Old Soul Young Spirit« entwickelt der Track ein Eigenleben. Mehr als 650.000 Plays später werden auch hierzulande einige mit den heftigen Turn-Up-Vibes konfrontiert worden sein, die der Song beim Drücken des Play-Knopfes auslöst – und IshDARR weiß nun, wie es ist, einen Hit zu landen. Der junge Spitter (Jahrgang ’96) aus Milwaukee hat jedoch noch lange nicht genug. Dieser Tage ist er zum ersten Mal live in Europa unterwegs. Auch auf der Bühne beweist der 19-Jährige sein Talent, indem er die Beats mit roher Energie angreift, jedoch auch immer Zeit für Flowvariationen und Pausen lässt.

Für JUICE #172 (ab 15. Dezember am Kiosk) haben wir mit dem jungen Talent aus Milwaukee gesprochen. Vorher gibt es mit »Somebodies« eine JUICE Premiere, die IshDARR anders als auf bouncigen und Up-Tempo-Songs wie »Too Bad« oder »Sugar« von seiner nachdenklichen Seite zeigt. In dem introspektiven Werk stellt er sich den vielen Kritikern, die noch immer an seinen Fähigkeiten zweifeln. »Don’t test us«, droht er den Hatern, während er Geschichten von falschen Freunde und dem plötzlichen Fame erzählt. Gepaart wird das ganze mit einem düsteren Beat von Canis Major. Wer IshDARR noch mal live erleben möchte, bevor er sich wieder in die USA verabschiedet, kann am 21.11 im Headcrash in Hamburg vorbeischauen. Tickets gibt’s hier.

 
Den ganzen Track gibt’s auch auf Soundcloud:


 
Wer Blut geleckt hat, kann hier »Old Soul Young Spirit« streamen und/oder downloaden:


 
ishdarr-plakat