Genetikk – F.D.S. // Video

»Wer letzten Sommer zu ‚Raop‘ zum ersten Mal gekifft und geküsst hat, der könnte diesen Sommer mit »D.N.A.« nachts mullern gehen und in Badeanstalten einbrechen«, lässt sich die Review zu Genetikks ikonischem Album »D.N.A.« zitieren, das 2013 mit fünf Kronen als Album der Ausgabe gekürt wurde und heute Klassikerstatus unter Fans genießt. Denn was Sikk und Karuzo auf ihrem LP-Drittling veranstalteten, war raw, dreckig und trotzdem so unverschämt eingängig, dass das 22-Track-starke Dickicht auch heute noch für viele das ultimative Genetikk-Album darstellt. Eine Lektion in Sachen in Style.

Um so größer war die Aufregung nach der Meldung des Duos aus dem Saarland, dieses Jahr gleich mit zwei neuen Alben zurückzukehren. Dass es sich bei einem Release tatsächlich um die Fortsetzung des eingangs erwähnten Fan-Lieblings handeln würde, ließ die Browserfenster aber letztlich explodieren. Neben »Y.A.L.A«, das am 05. Oktober erscheinen soll, teasen die Saarbrücker mit »F.D.S.« heute offiziell »D.N.A. 2« an. »Ich komm‘ von Sitzen bleiben zu bis ich reich bin/ Okay, ich fick‘ nich‘ alle, doch ich fick‘ die meisten«, schnoddert Karuzo auf dem hymnischen Sikk-Minimalismus raus und stellt somit klar: Still alles fresh und clean.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here