Dre x Snoop x 50 x Em x 2Pac

»Picture perfect, I paint a perfect picture/Bomb the hoochies with precision my intention’s to get richer…«

Auf dem diesjährigen Coachella Festival hat sich ein ganz besondereres Ereignis abgespielt. Das Giganten-Treffen, der Hünen-Auflauf, die wirklich besser verdienenden der dahindarbenden Musikindustrie spielten ein Konzert für die Ewigkeit. Ein Marktwert von schätzungsweise 10 Milliarden Dollar. Die Großmeister Dr.Dre, Eminem und Snoop Dogg haben den etwas ins Abseits geratenen 50 Cent noch mal mit auf die große Bühne genommen, Wiz Khalifa mit eingepackt, Kendrick Lamar die verdiente Spielzeit geschenkt und als jeder dachte, es könne eh nicht mehr besser werden, sorgten die Industriellen ganz nebenbei für den wohl verrücktesten »Awkward Moment« der letzten Zeit.

2Pac, der größte Rap-Star aller Zeiten – ohne den kein Curtis Jackson, kein DMX, kein Lil Wayne, ja, eigentlich kein anderer Testo-Held mit Fantasie-Tattoos und Fick-die-Welt-Attitüde möglich wäre, erklimmt via Hologramm die Festival-Stage und sorgt für Gänsehaut, Freudentränen und jede Menge Angstschweiß. Richtig krank und gleichzeitig total super. Snoop interagiert mit dem wieder auferstandenen MC, als sei nichts gewesen und Pac sieht sogar so aus, als würde er sich tatsächlich freuen. Diese Amerikaner sind verrückt.

Tupac Performance

(nn)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here