‘97 till infinity: JUICE #195 – die finale Printausgabe ab 28.11 überall erhältlich!

JUICE-Ausgabe #195 – die finale Printausgabe ab 28.11 überall erhältlich. Wir liefern einen kleinen Einblick in das letzte Heft.

‘97 till infinity – JUICE wird digital

Things done changed on this side. Deswegen haben wir entschieden: JUICE wird es als Printprodukt in Zukunft nicht mehr geben. Die Ausgabe #195 wird die letzte in gedruckter Form sein. Auch wenn diese Nachricht im ersten Moment traurig stimmen mag, ist sie keineswegs ein Abschied, denn: Es geht weiter.

Seitdem JUICE vor 22 Jahren gegründet wurde, steht die Marke für Qualität, Style, Geschmack und Innovation. Zweiundzwanzig Jahre, einhundertfünfundneunzig Ausgaben, unendlich viele Erinnerungen.

Das Gefühl, nach kräftezehrenden Abgabewochen ein physisches Produkt in der Hand zu halten, ist für jeden aus unserem Team, seien es unsere Redaktionsmitglieder oder die Vielzahl unserer freien Autoren, jedes Mal aufs Neue unvergleichlich. Doch man darf und kann die harten Fakten nicht ignorieren: Über die letzten Jahre haben sich Anzeigenkunden kontinuierlich aus dem Printgeschäft verabschiedet und unsere Auflage ging stetig zurück. Ökonomisch gesehen gleicht eine weitgehend unabhängige Produktion eines Printprodukts angesichts der aktuellen Marktlage auf lange Sicht einem langsamen, aber sicheren Selbstmord.

Musikjournalismus sucht auch 2019 nach Lösungen der Monetarisierung. In einer Zeit, in der auf Knopfdruck praktisch alles digital und kostenfrei verfügbar ist, finden sich nur schwer Kaufargumente für auf Papier gedruckte Worte. Immer wieder konnten wir im Lauf der 22 Jahre dieser Entwicklung durch Verbesserungen und Optimierungen entgegenwirken, um JUICE für euch weiter spannend zu gestalten. Doch am Ende müssen wir konstatieren: Alles Tropfen auf den heißen Stein, denn das Format Print ist tot.

(Fast) alles auf null

Nun ist es an der Zeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Und zwar einen großen: Die JUICE wird endlich vollends digital. Unsere Webseite wird in naher Zukunft komplett umgestaltet und zur zentralen Adresse im Rapjournalismus ausgebaut. Mit der gewohnten Qualität, den sauber recherchierten Stories, den spannenden Formaten, den geschmackvoll ausgewählten Themen. Aber eben nicht nur alle zwei Monate, sondern jede Woche, jeden Tag und weiterhin mit Abo-Möglichkeit. Alle Infos dazu gibt es hier.

Diese neue Situation birgt vor allem eins: Möglichkeiten. Anstatt sich nach unflexiblen, starren Produktionszyklen richten zu müssen, können wir mit einer digitalen JUICE viel zeitnäher und flexibler arbeiten.

JUICE #195, die am 28. November erscheint, wird die letzte Printausgabe sein. Für uns die Gelegenheit, nochmal ausgiebig auf 22 Jahre Printjournalismus und eine Dekade im Deutschrap zurückzublicken – schon allein aus Respekt vor unser eigenen History. Eine umfassende Abschluss-Issue, vollgepackt mit Anekdoten, spannenden Hintergrundberichten und Interviews mit Künstlern, die die JUICE über die Jahre begleitet hat.

Ab März 2020 schlagen wir dann ein neues Kapitel auf. Eine vollständig digitale JUICE. Seid gespannt, was da auf euch zukommt – eine kleine Vorschau bekommt ihr auf unserer Abo-Seite!

Peace,
Eure JUICE-Crew


JUICE-Ausgabe #195 (Dez 2019) – die finale Printausgabe. überall im Zeitschriftenhandel oder versandkostenfrei* im JUICE-Shop erhältlich. Wir liefern vorab einen kleinen Einblick in das letzte Heft.

TITEL
2010-2019 – Eine Dekade im Rückblick
Dieses Jahrzehnt war vermutlich das spannendste, das Deutschrap bis dato erleben durfte: die musikalische Diversifizierung der Szene, die rekordverdächtigen Erfolge, die wichtige und hoffentlich nachhaltige Etablieurng von vielen weiblichen Künstlern. Ohne Frage: Es war eine gute Zeit – und eine, die Maßstäbe für die Zukunft setzt.

SHORTCUTS: HipHop Moment: Rap 4 Good / Question Time: OG Keemo / Beat Wars: Dexter / Wunschliste : Special Edition / Kolumnen von Falk Schacht und Juri Sternburg
HIPHOPE THROWBACK: Ahzumjot / Cro / RIN / Disarstar

WEITERE FEATURES
Max Herre
Antilopen Gang
Die Revolution der Rap-Kollektive
DJ Shadow
Hurra, die Welt geht unter – Rap und der Weltuntergang
Fick die Uni – Deutschrap in der Forschung
Alles Gucci?! – Streetwear-History
Ist Rap kaputt?

BEHIND THE SCENE
Kings Of HipHop: T.I.
Pictorial: Robert Winter
Der Rapjournalismus ist tot – lang lebe der Rap-Journalismus!
Kunst und Kopfkrieg: KeKe

BEHIND JUICE
Casper vs. the JUICE Exclusives
Titelkampof – Das JUICE-Cover
Walk It, Talk It – Anekdoten aus der Redaktion
Numbers Don’t Lie – Grafiken & Facts
Autorencharts

REVIEWS
20 Alben der Dekade
Honorable Mentions
Review, quo vadis?

REGULÄRES COVER

ABO-COVER

JUICE #195 jetzt im Shop bestellen.

5 KOMMENTARE

  1. BEHIND THE SCENE
    Kings Of HipHop: T.I.
    Pictorial: Robert Winter
    Der Rapjournalismus ist to – lang lebe der Rap-Journalismus!
    Kunst und Kopfkrieg: KeKe

    da fehlt das t bei tot

  2. Ich wusste, dass der Tag bald kommen würde, aber ist trotzdem ein Tritt in die Eier. Die wahrscheinlich letzte Zeitschrift, die ich in meinem Leben abonniert gehabt haben werde, wird eingestellt. Dieses Heft hat mich während der letzten 22 Jahre meines Lebens begleitet – und jetzt ist alles vorbei…

    Ein treuer Leser der ersten Stunde sagt schweren Herzens: Habe die Ehre, JUICE. Mögest du im digitalen Jenseits prosperieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here