The party is over: Deichkind, Bela B & Lars Eidinger feiern in »Keine Party« ihr letztes Fest // Video

13 Jahre nach »Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)« verkünden die Hamburger, dass es »Keine Party« mehr gibt.

Deichkind haben deutschen HipHop verändert, auch wenn das mancher Realkeeper-Stammtisch immer noch für eine steile Debattenvorlage hält. Seit ihrer Metamorphose vom doppelreimendem HipHop-Gespann mit Eastcoast-Rap-Affinität zum elektroiden Gassenhauer-Experiment beim dritten Album »Aufstand im Schlaraffenland« verfolgte das Hamburger Kollektiv stets zwei Fragen: a) Wie weit kann man mit Rap gehen? und b) Wo ist die nächste Party? Zumindest zweitens beantworten die Deichkinder auf der dritten Single ihres kommenden Albums »Wer Sagt Denn Das?« nun selbst. 13 Jahre nach »Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)« wollen Kryptik Joe, Porky und La Perla scheinbar »Keine Party« mehr. Demonstrativ stampft und zappelt sich Lars Eidinger als Ein-Mann-Großraumdisko entsprechend durch die Straßen im dazugehörigen Clip, als wolle er nicht einsehen, was Berlin Touristen jedes Wochenende fürchten: The party is over. Auf der am Freitag erschienen EP ist neben den anderen Auskopplungen »Richtig gutes Zeug« und »Wer sagt denn sowas?« auch eine Extended Version von »Keine Party« enthalten. Aufmerksame Zuhörer dürften zudem einen Mini-Cameo-Auftritt von Bela B registriert haben. Geile Party.

Für unsere kommende Ausgabe haben wir uns mit Deichkind zum Interview für die längst überfällige Titelstory getroffen. Das große Deichkind-Feature ist ab diesem Donnerstag in JUICE #194 überall erhältlich, wo es Zeitschriften gibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here