Coronakrise, Cardi B und ein Meme für den guten Zweck // News

-

Es gibt noch Verlässlichkeiten in diesen merkwürdigen Zeiten. Zum Beispiel, dass Donald Trump irgendwelche Unsinnigkeiten anstellt, und Cardi B unterhaltsame Faxen auf ihrem Instagram-Kanal macht. Vor ein paar Wochen kommentierte die 27-jährige in gewohnt flapsigem Mundwerk, dass ihr jegliches Verständnis für den Irrglauben fehle, gegen das Virus immun zu sein. Wie das so läuft, aus »Coronavirus, shit is getting real« wurde ein virales Meme.

Das wiederum inspirierte den Produzenten Brandon Davidson alias iMarkkeyz dazu, aus dem Rant einen Remix zu machen. Eine Challenge, die der Brooklyner in der Vergangenheit schon accepted hat, allerdings dank Cardis Reach nie so erfolgreich wie mit seinem »Coronavirus«-Remix. Carid feierte, ihre Follower auch und das Internet tat das, was es immer tut, wenn solche Phänomene entstehen. Tiktok, Reaction, ihr wisst. Jetzt ist der Song auf Spotify erschienen. Laut iMarkkeyz sollen die Erlöse für wohltätige Zwecke in Folge der Coronakrise gespendet werden. Das Internet gewinnt immer.

Seit Montag nun kann man “Coronavirus” offiziell auf allen bekannten Streaming-Plattformen hören. Ob es zu dem in Aussicht gestellten Musikvideo kommen wird, steht derzeit allerdings noch in den Sternen. “I´mma have to literally shoot the video inside the house with one of them ‘hood videographers'”, scherzte Cardi während einer Instagram-Livesession letzte Woche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here