Co$$ – Before I Awoke

Die Musik-Sparte der Los Angeles Times berichtete bereits im letzten Herbst über ihn. Er teilte sich in der jüngeren Vergangenheit unter anderem Aufnahmekabine und Mikrofon mit den Blog-Lieblingen Freddie Gibbs und Fashawn. Trotzdem blieb die große Aufmerksamkeit für Co$$ aus der Weltmetropole Los Angeles, deren Künstler-Nachwuchs in Sachen Können und Hype aktuell dem Rest der Staaten die Show stiehlt, bisher aus. Wenn sein, aktuell für den 21. Juni angekündigtes, Album-Debüt so gut wie seine letzten Mixtapes klingt, wird man Co$$ allerdings kaum weiter ignorieren können.

Die große Stärke des Kaliforniers war bisher die Fähigkeit, authentische Geschichten aus dem eigenen Lebensumfeld nieder zuschreiben,diese auf höchstem technischen Niveau zu verpacken und im Anschluss auf geschmackvoll gepickten Beats in das digitale Gedächtnis der industrialisierten Welt hochzuladen. Es ist davon auszugehen, dass dies auch auf „Before I Awoke“ nicht anders sein wird. Um das Gesamtpaket auch für Hörer schmackhaft zu machen, die seine Musik bisher nicht auf dem Schirm hatten, finden sich auf der Scheibe zudem Kollaborationen mit vielen talentierten Künstlern aus der lokalen Szene. Shawn Jackson, Blu und Exile werden genauso an Bord sein, wie der aktuell liebste Soul-Barde der Deutschen Aloe Blacc.

Um euch zudem die Möglichkeit zu geben, der Person hinter der Musik etwas Aufmerksamkeit zu schenken, haben wir hier zudem ein aktuelles Interview an den Artikel angehängt. In diesem erzählt Co$$ vor der Kulisse eines Hauses in seinem Heimatbezirk Leimert Park noch einiges mehr über sich selbst und seine Musik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here