Raekwon – Snake Pond (Video)

    Raekwon ist ein feiner Kerl. Mit »Only built 4 Cuban Linx Pt. 2« schenkte er uns allen ein Album, das exakt so klingt wie in den 90ern und dennoch im heutigen Kontext funktioniert. Ein bisschen wie die aktuellen »Twin Peaks« Wiederholungen auf arte, nur dass es ja ein neues Album war.

    »Shaolin Vs. Wu-Tang« haut in eine ähnliche Kerbe. Ein Rapalbum für Rapfans. Ehrliche Handarbeit mit dem nötigen Schwadronieren eines aufstrebenden Krämerladenbesitzers. Hierbei handelt es sich wohlgemerkt um einen leicht cholerischen Trödelking mit aufbrausender Gemütslage. Besonders wenn es um seine Waren und den damit zusammenhängenden Umsatz geht.

    Wer mit den Gütern und Fabrikaten des Chiefs spielt, riskiert eine Backpfeife und muss die Klappe halten. Um dies allen klarzumachen, ballert Raekwon eine Kriegserklärung und Verwünschung nach der anderen raus. Beim Betrachten des Videos haben wir beinahe Mitleid mit dem armen Kerl, der da auf dem Boden liegt und um Gnade winselt. Aber, ey, was legt sich der Typ auch mit dem Dicken an? Selbst schuld.

    »I met him by Snake Pond, my hand on the flamer, my bomb, I park, Rae, Ghost, then lit up the bong, It’s nightfall, nothing here, nothing to fear, Just got things to touch on, then he walked up weird….«

    Raekwon „Snake Pond“ from XXL Video on Vimeo.

    Foto: Jorge Peniche