HipHop auf dem Pop-Kultur Festival in Berlin: ABRA, Lady Leshurr, Little Simz, Romano u.v.m. // Live

Drei Jahre, drei Umzüge: Aus dem Berghain über Neukölln hat sich das Pop-Kultur Festival in den Prenzlauer Berg gespielt. Pop-Kultur bedeutet natürlich: Hier wird nicht nur gelauscht und getanzt, sondern währenddessen auch fleißig über Status Quo und Quo Vadis der Musik reflektiert, die uns bewegt. Mit über 70 Konzerten, DJ-Sets, Talks, Performances und Filmen wird die volle kulturelle Bandbreite aufgefahren. HipHop als größte Jugendkultur und seit Juli auch offiziell meistgeklicktes Genre, nimmt dabei zurecht eine Menge Raum ein. Live zu bestaunen gibt es diesen Umständen sei Dank unter anderem die britische Zahnhygiene-Queen Lady Leshurr, experimentellen HipHop von WARP-Signing Gaika und Südstaaten-Sängerin ABRA, die verspielt zwischen 80s-R’n’B und Bedroom-Pop pendelt. Wenn man sich für das Dahinter interessiert: Lady Leshurr spricht am Donnerstag in einer Diskussionsrunde über den Umgang mit Depressionen und psychischen Beschwerden in ihren Texten – ein Thema, das durch Künstler wie XXXTentacion, Kid Cudi oder Kendrick Lamar glücklicherweise zunehmend enttabuisiert wird. Tickets gibt es hier.

23.-25.08. – Kulturbrauerei Berlin

Lineup (Auszug): ABRA, Lady Leshurr, Little Simz, Gaika, Romano u.v.m.