Das Racist – Michael Jackson

    Nach zwei erfolgreichen Mixtapes haben Das Racist vor wenigen Tagen ihr Album »Relax« als kostenpflichtigen Download veröffentlicht. Als erste Single der trendempfindlichen Jungs aus Brooklyn dient eine »Hommage« an Michael Jackson. Ein latent Lil B-inspiriertes Stück, in dem der Name der Pop-Ikone ganz einfach dafür benötigt wird, das eigene finanzielle Gedeihen und den Konjunktur-Aufschwung zu preisen. »Michael Jackson. A million Dollars. You feel me? Holla!«. An anderer Stelle wirft Kool A.D. einfach mal in den Raum er sei DJ Khaled – nur um sich im Anschluss als Radieschen zu bezeichnen. Warum? Um über zwei weitere Ecken gedacht klar zu stellen, wo seine sexuellen Präferenzen liegen. Er mag es erdig.

    Im Video hängt ein gefälschter Michael Jackson beim Abendmahl herum. Im Anschluss gibt es die Hipster-Version der Simpsons zu sehen, Heems und Kool A.D. mutieren zu den Chippendales, Indie-Celebreties, noch mehr Indie-Schmindies, ein HipHop Anti-Held und ein Köter stellen eine Szene aus dem Michael Jackson Video »Black Or White« nach und so weiter und sofort. Der Clip ist schon einige Tage alt. Als zynische und ironische Tumblr-Aristokraten mit Seemannstattoos auf beiden X-Beinen posten wir es natürlich erst heute. Ganz zwanglos.

    Foto: Caroline Mort