Azealia Banks – Heavy Metal And Reflective [Video]

azealia_banks
 
Der ewige Kampf mit dem Major-Label: Azealia Banks gehört zu den Künstlern, die davon ein langes, leidklagendes Lied singen können. Vor einem knappen Monat ließ die New Yorkerin dann aber via Twitter verlauten, dass sie dieses Kapitel ihrer Karriere nun vorerst hinter sich gebracht habe. Nicht nur das: Nach der Trennung von Universal gehöre sie wieder zu den »coolen Indie-Chicks« . Die Gründe für das Fehlschlagen der Partnerschaft sind bestens dokumentiert: Nachdem »212« bereits 2011 zum Riesenhit wurde, war »Broke With Expensive Taste« ursprünglich für 2012 abgekündigt. Nach mehreren gerissenen Deadlines hatte sich jedoch etwas zusammengebraut. Als Azealia im vergangenen Jahr die Tracklist des immer noch heißerwarteten Albums ohne grünes Licht des Labels via Instagram postete, entlud sich der Frust auf beiden Seiten. Da war es eher kontraproduktiv, dass Azealia ihrem Ruf als schier unzähmbares Kätzchen in der Folge alle Ehre machte. Ab sofort wird jedoch ganz ungebändigt auf die Kacke gehauen. Und wie die Banks außer Rand und Band aussieht und sich anhört (falls das jemand seit »212« vergessen hat), zeigt ihr neues Video »Heavy Metal And Reflective«. Ganz beiläufig erscheint der Spaß übrigens über Azealia Banks Records. Im Biker-Outfit räkelt sie sich lasziv, von irgendeiner Rap-Konkurrenten-Bitch an einen Stuhl gefesselt, in der Wüste zwischen diversen Motorrädern. Just another in the life, möchte man meinen. Wir freuen uns jedenfalls, dass nun nicht nur »Broke With Expensive Taste« vor der Tür steht, sondern auch die mehrfach verschobenen deutschen Tourtermine endlich nachgeholt werden können. Ein bisschen gespannt, ob sich die »Head-Bitch« im September wirklich blicken lassen wird, darf man trotzdem sein.
 
26.09. – Berlin, Huxleys
27.09. – Köln, Live Music Hall