US-(W)Rap-Up: Die wichtigsten Releases und Videos der letzten Wochen // Liste

Wer die letzten Wochen eher Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen statt Rap im Kopf respektive Magen hatte, hat alles richtig gemacht. Nach der Releasewut von US-Rap im vergangenen Jahr und einem wöchentlich vollgepackten Release-Radar sei jedem die wohlverdiente Pause gegönnt. Wie wir jedoch wissen, schläft Rap nie. Deswegen kam auch zwischen den Jahren allerhand HipHop-Material aus Übersee, das wir der Übersicht halber auf konsumgerechte Häppchen runterreduziert haben, um euch die wichtigsten Releases und Videos der Holiday Season zu kredenzen.

A Boogie Wit Da Hoodie – Hoodie SZN (Album)

New Yorks Kapuzenträger Nr. 1 entschloss sich kurzerhand, die angesprochene Holiday Season kurzerhand in die »Hoodie SZN« umzubenennen und listete für sein Projekt mal eben die komplette Rap-Prominenz: Young Thug, Offset, 6ix9ine und Juice WRLD sind nur einige der Namen, die auf dem zweiten Album des 23-Jährigen gastieren. Das funktioniert natürlich nur auf Kosten einer persönlichen Note, die durch die starken Featureparts und A Boogies R’n’B-Anleihen aber locker wett gemacht werden.

Azealia Banks – Icy Colors Change (EP)

Ach, Azealia, ach… Über diese EP darf man sich durchaus sehr freuen, wurde das Talent der jungen Ms. Banks in der Vergangenheit doch allzu oft von in aller Öffentlichkeit ausgetragenen Streitereien mit Rapper-Kollegen, Schauspielern und überhaupt jedem überschattet – zuletzt wurde Tesla-Gründer Elon Musk zur Zielscheibe der extrovertierten Pop-Diva. Anyways, mit »Icy Colors Change« meldet sich Azealia mal wieder mit handfestem Material in Form von drei neuen Songs zurück. God bless.

9th Wonder – Zion III (Instrumental-Album)

Nachdem wir 9th Wonder im vergangenen Jahr an der Seite von Phonte und Rapper Big Pooh (längst überfällig) zum King Of HipHop ernannten, zahlte es und Alymighty 9th postwendend in Form des zweiten Teils der zu nun zu einer Trilogie herangewachsenen »Zion«-Instrumental-Reihe zurück. Angesprochener dritter Teil besteht wie die Vorgänger aus zuckersüße Soul-Chops, kantigen Drumloops und elektrisierender Percussion. Mh, dat schmeckt!

Pi’erre Bourne & Cardo – Pi’erre & Cardo’s Wild Adventure (Album)

Rappender Beatmaker oder beatmakender Rapper? Bei Gamer-Kid Pi’erre Bourne ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Auf seinem Kollabo-Tape mit Producer-Kollege Cardo präsentiert sich der Kansas-Native im Jahre zwei nach dem von ihm produzierten Mega-Hit »Magnolia« von Playboi Carti jedenfalls selbst als versierter Rapper und teast nebenbei auch gleich mal »The Life Of Pi’erre 4« an, das am 4. Januar hätte erscheinen sollen. Warten wir mal ab.

Auf Seite 2 findet ihr die besten Videos der letzten Wochen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here