$UICIDEBOY$ feat. Denzel Curry – Ultimate Suicide // Track

Denzel Curry_Presspic

Was mit SpaceGhostPurrp und Bones begann, haben $UICIDEBOY$ perfektioniert: apokalyptische Sounds, Bässe in horrenden Tiefen und Vocals zwischen Melancholie und Raserei zu denen sich Einflüsse aus Metalcore gesellen. Ruby da Cherry aka $now Leopard und Suicide Christ aka $lick $loth aka $crim aus New Orleans sind musikalisch alles andere als durchschnittlich. Seit mehr als zwei Jahren legen sie sich wie ein dunkler Schatten über die HipHop-Welt und haben mittlerweile auch den Mainstream mit ihren düsteren Gedanken infiziert. Sie haben ein Händchen dafür, verzerrte Stimmen und verwackelte Bilder qualitativ hochwertig aussehen zu lassen und spielen in ihren Videos mit Glitch, Fiji Water und Aufnahmen im Lo-Fi-VHS-Stil. Die Mordgelüste, die in den Lyrics schwer zu überhören sind, bedienen sich einer Selbstironie, die man bereits dank Based God Lil B lieben gelernt hat.

»Said they all wanna live but I just wanna die
Motherfucker if you’re looking for me find me in the night
I got a knife don’t want to fight
I want to take your fucking life and end it right on sight«
$uicideboy$ x Pouya – $outh $ide $uicide

Nun haben Sie sich Denzel Curry ins Boot geholt und gemeinsam den Knochen zerschmetternden Track »Ultimate $uicide« released: Rage von Anfang bis Ende. Dabei handelt es sich um die erste Auskopplung ihres neuen Albums »Eternal Grey«, das am 11. September erscheinen soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here