Rick Ross – Crocodile Python

rick_ross_crocodile

Dass Rick Ross auf den letzten Drücker auch noch am Jahresbestenlistenwahn teilhaben möchte, hatte sich schon vor etwa drei Wochen herauskristallisiert, als er Cover und Tracklist von »Black Market«, sowie das daraus entsprungene Video zu »Sorry« in die Weiten des WWWs jagte. Das achte Studioalbum ist nach verhältnismäßig kurzer – oder für US-Verhältnisse eher langer – Promophase seit Freitag also erhältlich. Und nachdem es beim Bewegtmaterial von »Sorry« um vermutlich recht authentische Beziehungsdramen aus dem Hause Rozay ging, schmückt sich der Maybach-Music-Chef diesmal mit gleich zwei Pythons um den Hals, die sicherlich etwas schwerer sein dürften, als das sonstige Gold-Gehänge. Standesgemäß dreht sich das Video mit dem bereits gefährlich anmutenden Titel »Crocodile Python« darum, dass Ricky der gerissenste, reichste und bawsigste MoFo auf dem Planeten Erde ist. Alles beim Alten also.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here