»Rap for Good«-Livestream: Marteria, Trettmann uvm. spielen für den guten Zweck // Video

Rap tut gut: Ein extrem illustres Line-Up spielt heute in der Columbiahalle für den guten Zweck. Worum es geht und wo man zuschauen kann.

Der Name ist Programm: Heute Abend treffen sich einige der größten MCs des Landes in der Berliner Columbiahalle, um mit ihrer Kunst Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Die Beginner, Marteria, Max Herre, Trettmann, Megaloh, Samy Deluxe, Afrob, Chefket – die Liste liest sich fast schon wie eine Deutschrap-Hall-of-Fame. Das Konzert wird ab 20 Uhr hier im Livestream übertragen.

Und darum geht’s: Julia S. arbeitete lange selbst in der Musikbrance, u.a. für Seeed und Four Music. Julias eigenständiges Leben wurde ihr von der Krankheit Myalgischer Enzephalomyelitis (ME/CFS) entrissen, eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, von der in Deutschland schätzungsweise 240.000 Personen betroffen sind und für die es bis heute doch keine Behandlungsmöglichkeit gibt. Bei den Betroffenen führt ME/CFS schon bei der kleinsten mentalen oder körperlichen Anstrengung zu extremer Erschöpfung. Außerdem wurde bei Julia CCI/AAI diagnostiziert. CCI bezeichnet die Instabilität zwischen Schädelplatte (Cranium) und dem 1. Halswirbel (Atlas), AAI die Instabilität zwischen Atlas und Axis.

Unity. Loyalität. Liebe.

CCI/AAI kann operativ behandelt werden – und dabei gleichzeitig die Symptome von ME/CFS verbessern. Bereits einigen anderen Patienten mit Julias Krankheitsbild konnte so geholfen werden, auch wenn noch nicht abschließend untersucht ist, ob und wie CCI und ME/CFS zusammenhängen. Die Operation, die in Deutschland nicht durchgeführt werden kann und für die Julia nach Barcelona reisen würde, kostet 100.000 Euro. 70.000 Euro hat sie bereits durch Fundraising eingenommen, der Rest soll heute Abend in der Columbiahalle gesammelt werden. Alle Acts verzichten dabei auf ihre Gage, alle Einnahmen sind für den guten Zweck.

Julia selbst sagt dazu: »Dass Menschen, die mich gar nicht kennen oder die ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe für mich spenden, ist eine unglaublich schöne Erfahrung. Durch das Event habe ich eine Chance auf die OP und endlich wieder auf ein selbstständiges Leben! Ich hoffe, dass das Konzert auch andere Betroffene ermutigt und auf diese Behandlung aufmerksam macht. Unabhängig von mir ist dieses Konzert ein Zeichen nach draußen, das mich stolz macht, ein kleiner Teil dieser Kultur sein zu dürfen. Rap lebt, Hip Hop lebt und die Kultur lebt Ihre Werte. Unity, Loyalität, Liebe.«

Das Konzert ist bereits seit Wochen ausverkauft. Wer mag, kann hier trotzdem für den gleichen und somit auch gleich guten Zweck spenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here