P.tah – Wo ich bleib (prod. by Deasus) // JUICE Premiere

»Das alles macht eam kan Kummer/ Weil er ist in Wien«. Der Wiener P.Tah droppt »Wo ich bleib« aus der gemeinsamen »Ghost EP« mit Kinetical.

Veteran, so könnte man P.Tah mittlerweile wohl nennen. Seit gut 15 Jahren feilt der Wiener nachts an Tracks, Texten, aber auch Beats bis sie was taugen. Seine Vorliebe für Sounds aus Dub, UK Bass und Grime hat er dabei nie unter Verschluss oder der Snare gehalten. Es ist die musikalische Eigentümlichkeit der (noch) europäischen Insel, die seine über 35 Releases stets inspiriert hat. Mit dem eigenen Imprint Duzz Down San und der Partyreihe für BLVZE demonstriert er dazu hinter Mischpult wie Membranen, dass man auch in der Donaustadt eine Null zwischen zwei Achten zu packen weiß. Auf der aktuellen Auskopplung »Wo ich bleib« balanciert P.Tah mit zeitgemäßen Powerflows auf den Bombast-Synthies seines Producers Deasus, um sich zwischen Käsekrainer, Ottakringer und Großstadtmoloch über wienerische Kühle, sogenannte »Asylgegner« und anderen Kernschmutz zu beschweren. Eindrucksvoll wird zu dieser Ode die fiktive Geschichte eines Flüchtenden in Szene gesetzt, was metaphorisch veranschaulicht, wie das Wort »Heimat« auch verstanden werden kann. Wenn P.Tah also doch kein Veteran ist, dann aber mindestens ein Vienna-Ran. Dig it?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here